Die Ausbreitung des Corona-Virus und der von ihm ausgelösten Erkrankungen ist besorgniserregend. Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Pandemie sind drastisch, aber notwendig. Risikogruppen, also ältere Menschen und Menschen mit Vorerkrankungen, sind durch eine Infektion mit dem Corona-Virus besonders gefährdet und sollten direkte soziale Kontakt möglichst ganz vermeiden.

Für Hennefer Mitbürgerinnen und Mitbürger, die für dringende Besorgungen (Lebensmittel, Medikamente etc.) keine Unterstützung etwa in Familie oder Nachbarschaft haben, stehen wir gerne zur Verfügung, um diese Einkaufshilfe im Rahmen unserer personellen Möglichkeiten zu leisten. Wenden Sie sich dazu gerne an uns mit einer Mail an: info@spd-hennef.de

Ich persönlich bin unter mariodahm@gmx.de sowie 0160 96897744 zu erreichen. Nutzen Sie das gerne.

Auch die Jusos und die Grüne Jugend bieten gemeinsam ein Unterstützungsangebot für Risikogruppen in Hennef an. Die beiden politischen Jugendorganisationen erreichen Sie unter coronahilfe.hennef@gmail.com.

Bitte geben Sie bei beiden Angeboten Name, Adresse, Hilfewunsch und eine Telefonnummer für schnelle Rücksprache an.

Für alles Weitere zum Themenfeld Corona verweisen wir auf die Homepages der Stadt Hennef, des Rhein-Sieg-Kreises und des Robert-Koch-Institutes, die umfangreiche Informationen bereitstellen.

Als SPD Hennef haben wir alle Veranstaltungen zunächst bis zum 19. April abgesagt, um unseren Beitrag zu leisten. Wir bitten um Verständnis, dass zahlreiche geplante Veranstaltungen wie die beliebten Ostereiersuchen oder der Frühjahrsempfang ausfallen müssen.

Bleiben Sie gesund und optimistisch – und möglichst viel zuhause!

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.