Vor Ort über Probleme und Ideen reden: Dafür lädt die Hennefer SPD zu Stadtteilspaziergängen ein, um mit Bürgerinnen und Bürgern direkt ins Gespräch zu kommen und zu erfahren, wo der Schuh drückt. Am Samstag hatte der stellvertretende SPD-Vorsitzende und Ratskandidat Mario Dahm zum Rundgang durch Edgoven eingeladen. Mit dabei waren u.a. der Hennefer Landtagsabgeordnete Dirk Schlömer und der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Hennef, Jochen Herchenbach. Als ein Problem stellte sich die Verkehrssituation heraus. Gegen zu schnelles Fahren in der Tempo-30-Zone wurden z.B. weitere Markierungen und Parkbuchten angeregt. Ein großes Ärgernis ist auch weiterhin die fehlende Geschwindigkeitsbegrenzung auf 50 km/h an der Fußgängerampel der L125. Die Höchstgeschwindigkeit von 70 km/h, die häufig überschritten wird, ist an diesem Schulweg nicht nachvollziehbar.

Außerdem wurden Wünsche zur Gestaltung und vor allem zur Pflege der Edgovener Spielplätze vorgebracht und die Entfernung der Drängelgitter an der Hanfbachbrücke vorgeschlagen, sodass die Nutzung auch für FußgängerInnen mit großen Kinderwagen oder für RollstuhlfahrerInnen ohne Schwierigkeiten möglich ist. Die Ideen wurden in Anträgen und Anfragen an die Stadt weitergeleitet.

Leave a comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.